Termine der nächsten 4 Tage

Lernen aktuell bis zu den Sommerferien am AGB: Distanzlernen mit und ohne Präsenzunterricht

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern!

Wir freuen uns sehr darüber, seit einigen Tagen die meisten Kinder und Jugendlichen wieder persönlich im Präsenzunterricht der Schule zu sehen. So können wir uns ein Stück weit dem vertrauten Schulalltag annähern.

Dennoch, die momentane Lern-Situation mit Präsenzunterricht in der Schule unter strikten Hygieneregeln und mit Distanzunterricht von zuhause aus ist für alle gleichermaßen herausfordernd. Nicht jede Schülerin / jeder Schüler und auch nicht jede Kollegin / jeder Kollege darf am Präsenzunterricht teilnehmen. Das bedeutet, es müssen Regelungen geschaffen werden, die  allen erlauben, sowohl am fortschreitenden Unterricht als auch am Erleben von  Gemeinschaft teilzuhaben.

In unserem 6-Punkte-Papier haben wir Vereinbarungen formuliert, die sowohl Schülerinnen und Schülern als auch Kolleginnen und Kollegen eine  einheitliche Organisation der verschiedenen Lernsituationen bis zu den Sommerferien ermöglichen soll.

In dem Dokument „Mein Schultag im Homeoffice“ bieten wir zudem Hilfestellungen an, wie Distanzlernen organisiert werden kann, um jede Schülerin/ jeden Schüler bzw. die gesamte Familien zu entlasten. 

Bleibt und bleiben Sie gesund!

Henrike Furken
(Schulentwicklung)

Drucken

Balu und Du am Abtei-Gymnasium

Probier´s mal mit Gemütlichkeit, mit Ruhe und Gemütlichkeit jagst du den Alltag und die Sorgen weg…

baluundduWer kennt sie nicht, die unzertrennlichen und ungleichen Freunde Balu und Mogli aus dem weltberühmten Kinderbuch „Das Dschungelbuch“ von Rudyard Kipling. Ab dem Schuljahr 2020/21 nehmen sich 15 Schüler*innen unserer Schule dem Erbe des großen freundlichen Bären an und übernehmen Patenschaften für Grundschulkinder aus der Umgebung, damit diese sich nicht im Dschungel des Lebens verlaufen. Ermöglicht wird dies durch den Verein „Balu und Du e.V.“, der  bundesweit Patenschaften zwischen jungen Erwachsenen (Balus) und Kindern im Grundschulalter (Moglis), die sich auf dem oftmals schwierigen Weg ins Jugendalter befinden, ermöglicht.  Die Balus, die sich darum bemühen, ein positives Vorbild für ihre Moglis zu sein, treffen sich für die Dauer von einem Jahr mindestens ein Mal pro Woche für 2-3 Stunden mit den Kindern. Dabei wird gebastelt, gebacken, Eis gegessen oder einfach miteinander geredet. Dabei profitieren beide Seiten: die eine Seite fühlt sich angenommen, unterstützt und umsorgt, die andere Seite übernimmt Verantwortung und wächst in ihrer Persönlichkeit durch die Herausforderung und das soziale Engagement. Bei der gemeinsamen und aktiven Freizeitgestaltung helfen die Balus den Moglissich in der heutigen Gesellschaft zu Recht zu finden und dabei die sozialen Fähigkeiten zu stärken sowie sich individuell positiv entfalten und entwickeln zu können. Die Stärkung der Persönlichkeit und des Selbstbewusstseins sind dabei wesentliche Ziele. Die persönliche Vertrautheit zwischen den beiden stärkt außerdem die Widerstandsfähigkeit des Moglis – die sogenannte Resilienz – und kann dazu beitragen, dass es ihnen gut gelingt, die alltäglichen und besonderen Herausforderungen des Lebens zu bewältigen. 

Das Abtei-Gymnasium hat sich entschieden, Teil dieses großartigen Projekts zu werden und führt ab nächstem Schuljahr einen entsprechenden Projektkurs ein, deren Koordinatorinnen die Jugendlichen in wöchentlichen Treffen sowohl organisatorisch als auch pädagogisch beratend unterstützen. Die Balus verpflichten sich, neben den wöchentlichen Treffen ein Online-Tagebuch zu führen, dessen Einträge die Koordinatorinnen lesen und kommentieren, um jederzeit über den aktuellen Stand des Tandems informiert zu sein.

Träger ist der gemeinnützige Verein „Balu und Du e.V.“ mit Sitz in Osnabrück und Geschäftsstelle in Köln. Er kooperiert eng mit der Universität Osnabrück und dem Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e.V. 

Nähere Information können Sie folgender Internetseite entnehmen: 

https://www.balu-und-du.de

oder dem Flyer Balu und Du 

Wir bedanken uns herzlich bei den Grundschulen in Dansweiler, Brauweiler und Sinthern/Geyen für die kooperative und kollegiale Zusammenarbeit im Sinne unserer Kinder.

Nikola Fahrner
(Koordinatorin Balu und du)                  

Jennifer Herboth
(Lehrerin Projektkurs)   

Drucken

Der neue Katalog ist da!

Hier findet ihr den neuen Katalog zur Wahl der Neigungskurse und Arbeitsgemeinschaften für das kommende Schuljahr! 

Die Wahl findet dieses Jahr über die Jahrgangsstufen bei Moodle statt!

Bitte schaut euch den Katalog in Ruhe an und wählt bis zum 31.05. einen Neigungskurs über das Formular bei Moodle.

Denkt bitte daran, dass jeder einen Neigungskurs wählen muss, ansonsten wird euch ein Kurs zugewiesen. Die AGs sind wie immer freiwillig. 

Viel Spaß beim Aussuchen!

Birgit Odukoya

Drucken

Freude im Seniorenheim

Eine Aktion der Schüler und Schülerinnen der Klasse 5a während der CoronaKrise.

Altenheim

Ein Bild oder ein Brief, liebevoll geschrieben und verpackt, machen Freude, es sind Zeichen, dass man nicht alleine ist, dass jemand an einen denkt. Gerade in der schwierigen Zeit der Coronakrise dürfen wir die Menschen nicht vergessen, die im Seniorenwohnheim wohnen als Hochrisikogruppe eingestuft sind und wo die engsten Verwandten den Kontakt verringern müssen, um nicht das Leben ihrer Lieben zu gefährden.

Dies nahmen sich Schüler/ innen der Klasse 5a zu Herzen und schrieben Briefe und malten Bilder, die sie persönlich gestalteten und dem Seniorenheim in Pulheim übermitteln ließen.

Die Freude über diese persönlichen Zeichen der Nächstenliebe zeigen sich in den Bildern.

M. van Laack

Drucken

Start des Präsenzunterrichts - jetzt geht's lo-hos! (Update 13.05.2020)

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen,

Wir freuen uns sehr, dass heute der Schulbetrieb wieder starten kann.

Ich muss dennoch hier einen ganz dringenden Appell aussprechen:

Haltet euch unbedingt weiterhin strengstens an die Distanzregeln, auch im außerschulischen Umfeld! Nur Distanz kann uns vor einer Ausbreitung des Virus schützen. Ein Hereintragen des Virus in die Schule hätte unter Umständen eine sofortige Schulschließung durch das Gesundheitsamt zur Folge mit allen negativen Begleiterscheinungen. Dies gilt es unbedingt zu verhindern. Das kann nur durch absolute Disziplin aller Mitglieder der Schulgemeinde erreicht werden.

 

Die wichtigste pädagogische Grundaussage bleibt bis zum Sommer

"Der Präsenzunterricht unterstützt das Distanzlernen - nicht umgekehrt!"

Wir werden bis zum Sommer weiter Erfahrungen mit Distanzlernen sammeln, da wir leider davon ausgehen müssen, dass das Schuljahr 20/21 nicht einfach eine Rückkehr in liebgewonnene Routinen sein wird, sondern durch neue Wege des gemeinsamen Lernens geprägt sein muss.

Der Unterricht hat am Montag, den 11.05.2020, wieder begonnen.

Zunächst werden Q1 und EF in  KW 20 (11.-15. Mai) auch im Präsenzunterricht beschult, in KW 21 kommen 5 und 6 jeweils einen Tag (18. und 20. Mai) in die Schule, ab KW 22 (25. Mai) werden möglichst alle Schülerinnen und Schüler wieder Präsenzunterricht erhalten.

Die genauen Tage, an denen die einzelnen Schülerinnen und Schüler wieder in die Schule kommen können, ist folgender Übersicht zu entnehmen:

Dieser Plan stellt den Maximalplan dar, wir werden diesen nur umsetzen können, wenn die personellen Ressourcen dies hergeben und sich alle streng an die Hygieneregeln halten.

Alle Schülerinnen und Schüler werden verlässlich über den tatsächlich stattfindenen Unterricht informiert. Jeweils am Freitag werden die Stundenpläne der kommenden Schulwoche für alle Klassen und Jahrgangsstufen über unsere Lernplattform Moodle zur Verfügung gestellt. Tagesaktuelle Veränderungen sind für die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe weiterhin über die digitalen schwarzen Bretter (DSB) auch über die App schnell erkennbar.

Hygienemaßnahmen

Neben dem üblichen Hygieneplan gibt es einen gesonderten Corona-Hygiene-Plan, der diesen erweitert.

Herr Schuster hat ein Video erstellt, welches die Hygienevorschriften für die Schülerinnen und Schüler zusammenfasst:

Corona-Regeln am AGB (Video)

Sekundarstufe I

  • Es werden stets nur Lerngruppen mit maximal 16 Schülerinnen und Schülern beschult werden: die Klassen werden geteilt.
  • Es wird nur Unterricht im Klassenverband erteilt, alle differenzierten Angebote werden aus Gründen des Infektionsschutzes (konstante Gruppen) ausschließlich im Distanzlernen unterrichtet.
  • Es wird nur Vormittagsunterricht erteilt.
  • Die Hälfte der Klassen wird von 1.-4. die andere von 3.-6. Stunde beschult.
  • Die großen Pausen werden im Klassenraum verbracht, dort kann auch gegessen und getrunken werden. Ggf. gehen die Lerngruppen mit ihrer Lehrkraft kurz während der Unterrichtseinheit an die frische Luft.
  • Es können nicht alle Lehrkräfte eingesetzt werden und es wird keinen Vertretungsunterricht geben, Das bedeutet, dass Unterricht nur von der Lehrkraft erteilt wird, die das Fach laut Stundenplan unterrichtet.

Sekundarstufe II

  • alle Kurse werden geteilt,
  • die Pausen werden auf dem Schulhof (ab KW 22 dem Oberstufenhof) verbracht, unter Beachtung der Distanzregeln ist dort Essen und Trinken selbstverständlich erlaubt,
  • in der EF und Q1 werden in den Kursen noch Klausuren geschrieben, wo im zweiten Halbjahr bisher keine Klausur geschrieben wurde. Ein Klausurplan wird bald erstellt, genauere Informationen folgen.

Zu vielen Fragen rund um Beurteilung, Bewertung und Klausuren gibt es ein am letzten Donnerstag vom Landtag verabschiedetes Gesetz, die Pressemitteilung erläutert die wesentlichen Punkte sehr verständlich: 

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Ministerium/Presse/Pressemitteilungen/2020_17_LegPer/PM2020051_Bildungssicherungsgesetz/index.html

Ich freue mich auf das Wiedersehen mit jedem Einzelnen von euch!

Martin Sina, Schulleiter

Drucken